D
ie beste Reisezeit für eine Karibikkreuzfahrt liegt zwischen Dezember und April, wenn man dem deutschen Winter entkommt und gleichzeitig das trockene und warme Wetter der Karibik abpasst. Es gibt jedoch eine menge Faktoren, die man bei der Planung einer Karibikkreuzfahrt beachten sollte, angefangen beim Budget bis hin zu den lebhaften Festivitäten vor Ort. Welche Reisezeit am besten zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt, finden Sie im Folgenden.

Der wunderschöne Hastings Beach, Barbados

Karibikkreuzfahrt

Die Karibik ist das beliebteste Kreuzfahrtziel der Welt. Kein Wunder, betrachtet man die klimatischen Bedingungen, die besonders während des deutschen Winters verlockend daherkommen. Doch auch die geographischen Merkmale scheinen wie für eine Kreuzfahrt gemacht, da die Anordnung der Inseln fast jeden Morgen ein Aufwachen an einem neuen Ort ermöglicht. Eine Karibikkreuzfahrt ist zudem die beste Möglichkeit, mehrere Inseln innerhalb eines Trips zu besuchen, ohne zeit- und kostenintensive Flugreisen auf sich nehmen zu müssen. Diese Art zu reisen eignet sich generell für alle, die einen guten Mix aus Erholung, Sonne und dem Kennenlernen neuer Kulturen zu wissen schätzen. Paare können diese Kombination genauso genießen wie Familien mit großen und kleinen Kindern und Alleinreisenden bietet eine Kreuzfahrt die Möglichkeit, an Bord und auf den Ausflügen schnell neue Kontakte zu knüpfen. Doch was ist die individuell beste Reisezeit für eine Karibikkreuzfahrt?

 

Welches ist die passende Reisezeit für mich?

Lange Sandstrände umgeben von Palmen, türkisfarbenen Wasser und stetiger Sonnenschein —so kennen viele die Bilder der Karibik aus Reiseprospekten und -blogs. Und tatsächlich ist diese Region ganzjährig eine Reise wert, wobei jedoch klimatisch zwischen Haupt-, Zwischen- und Nebensaison zu unterscheiden ist.

Hauptsaison

Dezember bis April ist der klimatische Höhepunkt für eine Kreuzfahrt durch die Karibik. In diesen Monaten ist das Wetter warm, sonnig und die Luftfeuchtigkeit ist vergleichsweise niedrig; zudem sind die Nächste angenehm kühl. Zu dieser Zeit gibt es das umfangreichste Angebot an Kreuzfahrten, das jedoch wegen der Beliebtheit auch das Reisebudget strapazieren kann.

Zwischensaison

Der späte April bis Ende Mai sowie die zweite Hälfte des Novembers bis Dezember werden als Zwischensaison angesehen. Zu dieser Zeit ist die durchschnittliche Niederschlagsmenge etwas höher als in der Hauptsaison, dafür sinken jedoch auch die Preise und erlauben auch der kleineren Reisekasse ein unvergessliches Erlebnis. 

Nebensaison 

Die Nebensaison und offizielle Hurricane-Zeit beginnt im Juni und endet Mitte November, wobei September und Oktober am stärksten von Stürmen betroffen sind. Hurricanes sind jedoch kein Grund, in diesen Monaten eine Kreuzfahrt in die Karibik abzuschreiben. Durch die geographische Ausdehnung sind einige Regionen weniger anfällig für Unwetter, darunter fallen zum Beispiel das östlich gelegene Barbados oder die südlichen ABC-Inseln —Aruba, Bonaire und Curaçao. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Kreuzfahrtschiff in einen Sturm gerät, da dieses einfach den Kurs ändern und einem potentiellen Hurricane ausweichen kann. Dadurch kann es jedoch zu Ausfällen bestimmter Inseln und dem Anlaufen von Ersatzhäfen kommen, was Reisende in ihrer Planung berücksichtigen sollten.


Festivitäten in der Karibik

Das ganze Jahr über finden auf den einzelnen Inseln der Karibik hunderte Karnevals und Festivitäten statt. Da die Daten der Feierlichkeiten von Jahr zu Jahr variieren können, sollte man sich vor der Buchung über die Termine informieren. So können Sie ggf. die beste Reisezeit für eine Karibikkreuzfahrt mit eindrucksvollen Festen verbinden.

Junkanoo – Bahamas

Dieses bunte Straßenfest findet zu Ehren der Emanzipation der Sklaven zwischen dem 26. Dezember und Neujahr statt, wobei das Junkanoo Summer Festival jeden Samstag im Juli zelebriert wird. Verschiedenste Gruppen, deren Zahlen bis in die Tausende steigt, tanzen zu dieser Zeit zur traditionell kakophonischen Goombay-Musik durch die Straßen.

Trinidad Karneval – Trinidad

Viele Karibik-Inseln feiern ihre individuelle Version des Karnevals, die Feierlichkeiten in Trinidad sind jedoch die ausgeprägtesten und größten und zudem eine Freude für Liebhaber von Steelbands, des Calypsos und der Soca-Musik. Das Fest findet zwei Tage vor Aschermittwoch (also zwischen dem 2. Februar und dem 8. März) statt und besteht aus Paraden mit bunten Verkleidungen und riesigen Freiluftpartys, für die auch nicht ortsansässige Besucher Kostüme zum Mitfeiern erwerben können.

Reggae Sumfest – Jamaica

Alles, was Rang und Namen in der Welt des Reggae hat, stattet dem einwöchigen Musikfestival  —welches zugleich das größte der Karibikinseln darstellt— Mitte Juli einen Besuch ab. Traditionell beginnt das Reggae Sumfest mit einer Strandparty am Tropical Bliss Beach und endet mit der Reggae Night im Catherine Hall Entertainment Complex. 

Crop Over – Barbados

Eine Zeremonie, um die Ernte des Zuckerrohrs zu feiern, wurde auf Barabdos zu einem Anlass, eine fast fünf-wöchige Party zu feiern. Die Festivität beginnt, wenn das letzte Zuckerrohr der Erntesaison Ende Juli oder Anfang August geliefert wird. Dann erfolgt die Krönung des Crop Over Königpaares und es folgen 24 prall gefüllte Tage mit Märkten, Konzerten und einer Menge Rum.  

 

Welche Reederei bietet welche Touren an?

Während einige Kreuzfahrt-Reedereien ganzjährig in der Karibik vertreten sind, bieten andere saisonal Touren ins Karibische Meer und den Golf von Mexiko an. 

MSC Preziosa auf großer Fahrt
AIDA Cruises

AIDA Cruises bietet eine große Auswahl an Karibikkreuzfahrten. Dabei starten viele vor Ort mit wenig reinen Seetagen, jedoch bietet die Reederei auch für Flugunbegeisterte eine Menge Alternativen: von Hamburg, Kiel, Warnemünde uvm. starten die Schiffe, um Sie auf dem Seeweg an die karibischen Traumstrände zu bringen.

 Routenbeispiele:

> 10-tägige Kreuzfahrt von Teneriffa nach Barbados mit der AIDAperla: Teneriffa, St. Maarten, Martinique, Granada, Barbados

> 14-tägige Kreuzfahrt Karibik und Mexico ab La Romana mit der AIDAdiva: La Romana, Ocho Rios, Cozumel, Belize City, Grand Cayman, Montego Bay, Samaná, St. Maarten, Basseterre, La Romana

> 14-tägige Kreuzfahrt Karibische Inseln ab Barbados mit der AIDAperla: Barbados, Kingstown, St. Lucia, Dominica, Guadeloupe, Antigua, La Romana, Aruba, Curaçao, Bonaire, Grenada, Barbados

> 19-tägige Kreuzfahrt von Hamburg nach Barbados mit der AIDAperla: Hamburg, London, Paris, La Coruña, Lissabon, Teneriffa, St. Maarten, Martinique, Grenada, Barbados

Costa Kreuzfahrten

Von Dezember bis Februar bietet Costa Kreuzfahrten einwöchige, 11-tägige oder zweiwöchige Reisen in die Karibik an. Dabei kann aus vielen unterschiedlichen Routen die individuell passendste gefunden werden. Die Kreuzfahrten starten jedoch fast ausschließlich in der Karibik selbst, weshalb eine An- und Abreise mit dem Flugzeug in die Planung mit einbezogen werden muss. 

 Routenbeispiele:

> 15-tägige Kreuzfahrt Karibik ab Pointe-A-Pitre mit der Costa Favolosa: Pointe-A-Pitre, Bonaire, Aruba, Curaçao, St. George, Martinique, Pointe-A-Pitre, Tobago/Scarborough, Kingstown, Barbados, St. Lucia, Martinique, Pointe-A-Pitre

> 8-tägige Kreuzfahrt Karibik ab La Romana/Santo Domingo mit Costa Fortuna: La Romana/Santo Domingo, Insel Catalina, Tortola, St. Maarten, Martinique, Pointe-A-Pitre, La Romana/Santo Domingo

> 11-tägige Kreuzfahrt Karibik ab Pointe-A-Pitre mit der Costa Fortuna: Pointe-A-Pitre, St. John’s, Tortola, Amber Cove, La Romana/Santo Domingo, Insel Catalina, St. George, Martinique, Pointe-A-Pitre

TUI Cruises

TUI Cruises lässt Sie zwischen November und April in die französische, englische oder niederländische Kolonialgeschichte eintauchen. Sie bietet durch das Premium Alles Inklusive-Konzept zudem ein Sorglospaket für alle, die nicht an versteckte Kosten denken möchten. Die Routen führen von Europa bis in die Karibik oder starten direkt vor Ort. 

 Routenbeispiele:

> 15-tägige Kreuzfahrt Karibik ab La Romana mit Mein Schiff 2: La Romana, Martinique, Barbados, Kingstown, Dominica, St. Lucia, Basseterre, Antigua, St. Maarten, Tortola, La Romana

> 14-tägige Kreuzfahrt Barbados bis Mallorca mit Mein Schiff 2: Barbados, Dominica, Madeira, Cádiz, Palma de Mallorca

> 14-tägige Kreuzfahrt Karibik ab Barbados mit Mein Schiff 2: Barbados, Antigua, Dominica, St. Lucia, Grenada, Curaçao, Bonaire, Aruba, La Romana, Martinique, Barbados

MSC Cruises

Die MSC Cruises bietet in der Karibik Reisen zwischen Juli und September mit der Länge von 8 oder 15 Tagen an. Der Abfahrtshafen befindet sich dabei immer in Miami. Besonderes Highlight bei MSC Cruises: Die exklusiv für ihre Gäste nutzbare Privatinsel der Reederei auf den Bahamas, das MSC Ocean Cay Marine Reserve, verwöhnt Sie mit kulinarischen Besonderheiten, entspannten Massagen und abwechslungsreichen Wasserspaßangeboten.

 Routenbeispiele:

> 15-tägig Kreuzfahrt Karibik & Antillen ab Miami mit der MSC Seaside: Miami, Puerto Rico, US Virgin Islands, Nassau/Bahamas, Ocean Cay MSC Marine Reserve, Miami, Jamaika, Cayman Islands, Cozumel/Mexiko, Ocean Cay MSC Marine Reserve, Miami

> 8-tägige Kreuzfahrt Karibik und Antillen ab Miami mit der MSC Armonia: Miami, Key West, Cayman Islands, Jamaika, Ocean Cay MSC Marine Reserve Bahamas, Miami

 

Einreisebestimmungen

Vor einer Kreuzfahrt sollte man sich stets über die geforderten Dokumente informieren

Die Einreisebestimmungen sind je nach Destination unterschiedlich. Für einige reicht ein einfacher Personalausweis, bei anderen ist ein Reisepass oder gar ein Visum Pflicht. Bei der Mehrheit der Reedereien genügt ein Personalausweis für Reisen innerhalb der EU, jedoch besteht oftmals eine Reisepasspflicht für Kreuzfahrten außerhalb der EU. Deutsche Staatsbürger benötigen in der Regel kein zusätzliches Visum, allerdings gelten für einzelne Zielgebiete Besonderheiten. Vor Antritt der Reise sollten dementsprechend Informationen bei der Reederei und eventuell dem Auswärtigen Amt eingeholt werden.

Antigua und Barbuda / St. Kitts und Nevis / St. Vincent und die Grenadinen

Deutsche Staatsangehörige können für Reisen bis zu 90 Tagen visumfrei einreisen, der cremefarbene Notfallpass wird jedoch nicht akzeptiert. 

Bahamas / Dominica / Grenada / Jamaika

Deutsche Staatsangehörige können für Reisen bis zu 90 Tagen visumfrei einreisen, der cremefarbene Notfallpass wird akzeptiert.

Barbados

Sollte die An- bzw. Abreise nach Barbados über die USA erfolgen, so gelten die Einreisebestimmung dieses Landes und es wird ein (Durch-)Reisevisum benötigt. Anderenfalls benötigen Deutsche für Reisen bis zu 90 Tagen kein Visum. 

Dominikanische Republik

Erfolgt die Anreise mit dem Kreuzfahrtschiff, so entstehen keine Extrakosten und es wird kein Visum benötigt. Reisen Sie jedoch eigenständig zu einer in der Dominikanischen Republik startenden Kreuzfahrt an, so muss eine Touristenkarten für 10$ erstanden werden. 

Eindrücke: Karibik Kreuzfahrt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here