Die Überführungen der Meyer Werft sind immer ein Spektakel. In Papenburg entstehen zahlreiche Schiffe für Reedereien auf der ganzen Welt. Meist werden mehrere Neubauten pro Jahr fertiggestellt, die im Rahmen von Führungen in den gigantischen Schiffbauhallen bestaunt werden können. Nach Beenden des Bauprozesses der Ozeanriesen beginnt die Überführung, die viele Beobachter anzieht – schon im Vorfeld wird sich Gedanken über die besten Plätze gemacht. Die Ems dient bei der Zeremonie als Seeschiffstraße. Mit einer Länge von rund 40 Kilometern lässt sie Schiffe in 10-12 Stunden durchqueren.

Die Meyer Werft in Papenburg an der Ems gibt es bereits seit 1795. Das Familienunternehmen etablierte sich besonders durch die Bauten in den letzten Jahrzehnten international und baut Schiffe für Reedereien auf der ganzen Welt. Heute verfügt es auch über ein Besucherzentrum mit verschiedenen Highlights und Aktivitäten.

Meyer Werft nächste Überführung

Meyer Werft Schiffsüberführung – Route & Ablauf

Regelmäßig wird ein in der Meyer Werft neu gebautes Kreuzfahrtschiff von Papenburg nach Emden überführt. Dies geschieht über die Ems, die die Seeschiffahrtsstraße darstellt. Nachdem die Arbeiten am Schiff abgeschlossen sind, wird dieses von Schleppern aus der Bauhalle gezogen und erstmals präsentiert. Das Ausdocken ist bereits ein großes Highlight, doch dann beginnt der Prozess der Überführung. Über die Ems geht es bis zur Nordsee. Mehrere Schlepper helfen, damit es an Engstellen nicht zu Problemen kommt. Die Zeremonie beginnt mit dem Verlassen des Werfthafens der Meyer Werft. Dann muss eine enge Schleuse passiert werden, die sehr genaue Manöver erfordert, bis das Schiff schließlich auf die Ems gelangt ist. Auf dem Fluss geht es nun nach Weener, wo bereits vorher ein Teil der Eisenbahnbrücke ausgebaut wird, um genug Platz zu schaffen, damit das Schiff die Engstelle passieren kann. Weiter geht es über Leer – hier ist das Passieren der Klappbrücke ebenfalls sehenswert. Ein ganzer Tag vergeht in der Regel bis ein Ozeanriese die ca. 40 km lange Strecke der Ems zurückgelegt hat.

Meyer Werft Überführung – Beste Plätze

  • Jann-Bergaus-Brücke: Bei der Emsüberführung ist dies einer der bekanntesten Plätze, um das Spektakel zu beobachten. Die Brücke lässt den Kreuzfahrtschiffen nur wenig Platz zum Rangieren.
  • Mitling-Mark: Dieser Ort ist ebenfalls sehr beliebt bei den Beobachtern der Schiffsüberführung – hier können Sie die gigantischen Maße der Kreuzfahrtschiffe im Vergleich zu den winzig wirkenden Häusern besonders gut beobachten. 
  • Ferstenborgum: Etwas weniger „Andrang“ herrscht in diesem kleinen Ort, der sich anbietet, um auf dem Deich die Ems zu beobachten. Gerade zu Fuß oder mit dem Fahrrad ist dieser Schauplatz gut zu erreichen.

Meyer Werft nächste Überführung

Meyer Werft Überführung – Livestream

Als Alternative zum Zuschauen vor Ort bietet sich die Live-Übertragung an, die der NDR häufig vornimmt. An 12 Standorten senden sie live mit ihrem Team. Weitere Einblicke ermöglichen Videos auf Youtube oder auch die Webcam der Meyer Werft, die die verschiedenen Bauhallen zeigt. Allgemeine News zu den nächsten Überführungen und Ausschiffungen erhalten Sie auch auf der Facebookseite der Meyer Werft.

Meyer Werft Überführung – aktuell

Die Corona Pandemie hat große Auswirkungen auf die Kreuzfahrtbranche, so auch auf die Erstellung neuer Schiffe in der Meyer Werft. Für 2020 waren drei neue Kreuzfahrtschiffe geplant, die aktuell auch noch im Bau sind. Benötigt von den Reedereien werden sie derzeit natürlich nicht. Die Mitarbeiter der Werft sind in Kurzarbeit, die Lage ist ernst.

Zu Beginn des Jahres wurde das 50. Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft fertiggestellt und überführt, welches für P&O Cruises gebaut wurde und den Namen „IONA“ trägt. Nachdem dieses Anfang Juni endlich zu einer Probefahrt nach Skagen in Dänemark aufbrechen konnte, ist es nun in Rotterdam angekommen, um nach der Probefahrt nun auf Unstimmigkeiten geprüft zu werden. 

Meyer Werft nächste Überführung 2020

Die „Spirit of Adventure“ von SAGA Cruises sollte im August auf ihre ersten Reisen gehen – dieser Termin wird sich aufgrund der aktuellen Umstände auf der Meyer Werft, vornehmlich aufgrund der Kurzarbeit der Mitarbeiter, verzögern. Derzeit ist noch unklar, wann genau das Kreuzfahrtschiff überführt werden soll. Ebenfalls die Jungfernfahrten der „Odyseey of the Seas“, dessen Fertigstellung noch in diesem Jahr erfolgen soll und der „AIDAcosma“ wurden nach hinten verlegt, genaue Termine sind jedoch unbekannt.

Meyer Werft nächste Überführung

Meyer Werft Überführung 2017, 2018 & 2019

  • März 2017: Norwegian Joy (Norwegian Cruise Line)
  • September 2017: World Dream (Dream Cruises)
  • März 2018: Norwegian Bliss (Norwegian Cruise Line)
  • September 2018: AIDAnova (AIDA Cruise Line) 
  • März 2019: Spectrum of the Seas (Royal Caribbean)
  • Mai 2019: Spirit of Discovery (SAGA Cruises)
  • September 2019: Norwegian Encore (Norwegian Cruise Lines)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here