Loading Likes...

Der Emder Hafen hat mehr zu bieten, als man vielleicht denkt. Denn die Kreuzfahrtschiffe, die aus der Meyer Werft in Papenburg kommen, sind nicht die einzige Attraktion in Emden. In unserem Beitrag finden Sie Informationen zur Stadt und Ausflugsmöglichkeiten in und um Emden. 

Emder Hafen

Emder Hafen

Bei dem Hafen in Emden handelt es sich um einen Seehafen an der Mündung der Ems in die Nordsee. Er gilt als westlichster Hafen der deutschen Küste und wird von “Niedersachsen Ports” betrieben. Aufteilen kann man den Emder Hafen grob in drei verschiedene Bereiche, den “Alten Binnenhafen”, den “Neuen Binnenhafen” und den “Außenhafen”. Gemessen an den Umschlagszahlen von Kraftfahrzeugen ist der Emder Hafen der drittgrößte Europas. Mit 1,36 Millionen Fahrzeugen im Jahr 2018 liegt der Emder Hafen im Ranking der größten KFZ-Umschlagshäfen hinter Zeebrugge und Bremerhaven, jedoch vor Antwerpen. Weitere Hauptumschlagsprodukte sind in Emden neben Kraftfahrzeugen vor allem Windenergieanlagen und Forstprodukte.

Geschichte

Angefangen im Jahr 800 als einfache friesische Handelssiedlung entwickelte sich Emden ab den 1750er Jahren immer weiter und die ersten Schiffe der ostasiatischen Handelskompanie nahmen die Fahrt aus Emden nach Kanton in China auf. Ab dem 19. Jahrhundert wuchs der Hafen dann immer mehr zu einem modernen Industriehafen heran. Fast während des gesamten 20. Jahrhunderts galt der Emder Hafen als “Hafen des Ruhrgebiets“, denn es wurden regelmäßig verschiedene Materialien über den Dortmund-Ems-Kanal nach Emden geliefert und andersherum lieferte man aus Emden zum Beispiel Eisenerz für die Stahlindustrie ins Ruhrgebiet.

Ab ca. 1986 wurde dem Hafen in Rotterdam schließlich mehr Wichtigkeit zugeschrieben als dem Emder Hafen, denn die Transportschiffe wurden immer moderner und größer, sodass sie aufgrund des Tiefgangs nicht mehr durch den Dortmund-Ems-Kanal passten. Deshalb mussten andere Lieferwege erschlossen werden, unter anderem über den Hafen in Rotterdam. Somit löste Rotterdam Emden als wichtigsten Seehafen schließlich ab. 

Kreuzfahrten

Emder Hafen

Emden gilt nicht als Destination für Hochseekreuzfahrten, weshalb sich die Schiffsbewegung im Bereich der Kreuzfahrten in Grenzen hält. Allerdings wird der Emder Hafen öfter im Rahmen von Flusskreuzfahrten angesteuert. Dieses Jahr steht Emden als Teil folgender Routen zweier Reedereien auf der Liste:

    • MS Calypso 05.04.20-15.04.20 (10 Nächte): Düsseldorf – Arnheim – Deventer – Lemmer – Groningen – Leer – Emden – Delfzijl – Sneek – Lelystad – Amsterdam – Rotterdam – Gorinchem – Nimwegen – Krefeld – Düsseldorf
    • MS Victor Hugo 18.06.20-29.06.20 (11Nächte): Amsterdam – Groningen – Emden – Papenburg – Oldenburg – Bremen – Nienburg – Minden – Hannover – Magdeburg – Brandenburg – Potsdam – Berlin

Doch bei Fans von Hochseekreuzfahrten erfreut sich Emden trotzdem großer Beliebtheit, denn hier finden die berühmten Emsüberführungen der Kreuzfahrtschiffe statt. Die Meyer Werft, in der viele Schiffe der verschiedensten Reedereien angefertigt werden, befindet sich in Papenburg, nicht weit von Emden entfernt. Die Ems fungiert bei der Überführung als sogenannte Seeschiffsstraße. Um diese Strecke von etwa 40km zurückzulegen, brauchen die Kreuzfahrtschiffe durchschnittlich 10-12 Stunden.

Die Emsüberführung läuft wie folgt ab:

Das Kreuzfahrtschiff passiert eine Schleuse, nachdem es die Werft in Papenburg verlassen hat. Anschließend folgt das Schiff dem Verlauf der Ems an Weener vorbei, wo ein Stück der Eisenbahnbrücke ausgebaut wird, damit das Kreuzfahrtschiff die Engstelle passieren kann. Und zum Schluss geht es vorbei an der Klappbrücke in Leer mit dem Ziel Emden.

Seit Jahren gibt es schon die Zeremonie der Emsüberführung, weshalb die Orte, die auf dieser Strecke liegen schon auf diesen Vorgang vorbereitet sind. Jedes Mal trifft man auf dem Weg der Überführung zahlreiche Beobachter an, deswegen wurden mit der Zeit von den umliegenden Orten einige Maßnahmen ergriffen.

Zum Beispiel gibt es in Papenburg zusätzliche Parkplätze und der nördliche Teil des Werfthafens wird für Beobachter geöffnet, somit ist er für jeden frei zugänglich. Zusätzlich gibt es für Kreuzfahrtfans, die schon früher anreisen möchten, um das Spektakel auf gar keinen Fall zu verpassen, direkt am Werfthafen in Papenburg Wohnmobilstellplätze mit Übernachtungsmöglichkeit. Je nach Tageszeit kann es auch sein, dass die Schiffe mit einem Feuerwerk verabschiedet werden. Vom Emdendeich kann man die gesamte Strecke perfekt beobachten, deswegen ist er an Überführungstagen ein beliebter Versammlungsort bei den Besuchern.

Emder Hafen

 

Fähre

Die Reederei AG “EMS” bietet Fahrten mit Fähren von Emden nach Borkum an. Da das Wattenmeer zum UNESCO Weltnaturerbe gehört, ist hierbei das “Grüne Reisen” besonders wichtig, um die Umwelt zu schützen. Deswegen gibt es im Emder Hafen die erste Fähre, die mit Flüssiggas (LNG) betrieben wird – die MS Ostfriesland.

Warum LNG besser für die Umwelt ist:

  • 20% weniger Kohlendioxide
  • 90% weniger Schwefel- & Stickoxide
  • 100% weniger Feinstaubemissionen

Zusätzlich hat sich die Reederei AG weitere Maßnahmen überlegt, um in Zukunft weiterhin mehr Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen. Zum Beispiel werden an Bord ausschließlich 100% recyclebare und kompostierbare Pappbecher benutzt. Außerdem werden die alten Heizungsanlagen durch modernere ersetzt und es wird LED-Beleuchtung statt der veralteten Halogenleuchtmittel benutzt.

Fähre nach Borkum

Wenn Sie von Emden startend Ausflüge nach Borkum unternehmen möchten, haben Sie mehrere Möglichkeiten diese zu gestalten. Zum einen gibt es das “Strandticket“. Mit diesem Ticket fahren Sie nur 60 Minuten mit dem Katamaran MS Nordlicht von Emden nach Borkum. Durch die schnelle Anreise haben Sie den Vorteil, dass Sie mehr Zeit am Strand in Borkum verbringen können. Dabei sollten Sie aber beachten, dass das Schnellschiff in der Nebensaison nur am Wochenende fährt, in der Hauptsaison jedoch täglich. Hier finden Sie die Preise und Abfahrtszeiten der Fähre.

Emder HafenDann gibt es noch das “Kombiticket Schiff & Flugzeug“. Dieses Ticket stellt sich aus einer Kombination der Transportmittel Flugzeug und Schiff zusammen. Den Hinweg können Sie mit der Fähre/ dem Katamaran oder einem Flugzeug antreten, für den Rückweg nach Borkum wird Ihnen dann das jeweils andere Transportmittel zur Verfügung gestellt. Aufgrund der begrenzten Plätze, besteht beim Kombiticket eine Reservierungspflicht, also vergessen Sie nicht vorher alles gründlich abzuklären. Bei diesem Ticket kommen Sie in den Genuss diverser Zusatzleistungen. Zum Beispiel ist das Ticket ebenfalls für die öffentlichen Verkehrsmittel auf Borkum geeignet, genauso wie für den Taxi Transfer, wenn Sie zum Flugplatz gelangen müssen. Da Borkum einen Tagesgästebeitrag für Besucher erhebt, ist dieser mit dem Kombiticket auch schon gedeckt.

Hafenrundfahrt

Wegen seiner Grachten nennt man Emden auch das “Venedig des Nordens“. Wenn Sie die Stadt mal aus einer anderen Perspektive erkunden möchten, unternehmen Sie doch eine Grachtenfahrt, so können Sie Emden “vom Wasser aus” betrachten. Eine Hafenrundfahrt können Sie hier auch antreten, sie eignet sich besonders gut, wenn Sie sich für das ganze Geschehen am Hafen interessieren.

Der Startpunkt befindet sich am Ratsdelft im Herzen der Seehafenstadt. Anschließend fahren Sie am Tonnenhof und den Schwimmdocks der Thyssen-Nordsee-Werke vorbei. Außerdem werden Sie den Ölhafen sehen, an dem die großen Gastanker anlegen. Während der Fahrt werden Sie auch einen Blick auf den Außenhafen erhaschen können, wo die Autoverladung stattfindet und zum Schluss sehen Sie den Borkumkai mit den anderen Fähren und der großen Seeschleuse.

Angeln am Hafen

In Emden gibt es eher wenige Sehenswürdigkeiten. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören fast ausschließlich Statuen, die alle eine eigene Geschichte erzählen und in der Stadt verteilt aufgestellt sind. Umso mehr Aktivitäten können Sie in Emden unternehmen, denn die Stadt im Norden ist sehr naturbelassen. Sie können nicht nur Wanderungen unternehmen oder die unten genannten Veranstaltungen besuchen, Sie können in Emden auch angeln!Der Ems-Jade-Kanal stellt den perfekten Ort für Angler dar, die einen Zander, Karpfen oder Aal in ihr Netz locken möchten.

Geheimtipp: Am Ufer des Kanals ist die Wahrscheinlichkeit höher einen Aal zu fangen, da sie sich meisten dort an den verwitterten Holzbohlen aufhalten.

Die Zufahrten zum Kanal sind nicht so einfach zu finden, vor allem nicht für Personen, die sich in Emden und Umgebung nicht so gut auskennen. Um leichter zu den Angelstellen zu finden, besorgen Sie sich am besten die BVO Gewässerkarte auf der alles genau eingezeichnet ist. Diese bekommen Sie für 5,90€ in jedem Angelladen um den Kanal. Außerdem sollten Sie beachten, dass Sie für das Angeln eine Angelkarte benötigen! Für 6€ bekommen Sie eine Karte für einen Tag, für 20€ dürfen Sie eine ganze Woche dort angeln. Diese Karten können Sie in “Müllers Hobbymarkt” erwerben. 

Veranstaltungen

Nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Festland hat Emden eine Menge zu bieten. Im Sommer finden nämlich einige Veranstaltungen für Groß und Klein am Hafen statt. Hier haben wir die zwei wichtigsten Events für Sie aufgelistet – das Hafenfest und die Hafenmeile.

Emder Delft- & Hafenfest

Emder Hafen
© Emden Touristik

Vom Freitag den 17.07. bis Sonntag den 19.07.2020 findet wieder das Emder Delft- & Hafenfest statt. Es werden Bühnen auf dem Rathausplatz und am Hafentor aufgebaut. Dort bieten Ihnen die vielen Schausteller alle drei Tage ein buntes Bühnenprogramm. Am Stadtgarten finden Sie dann die Kinderspielmeile, auf der für die Kleinen ein breites Unterhaltungsprogramm zusammengestellt wurde. Zusätzlich finden Sie an diversen Ständen leckere Speisen und Getränke, die von den Gastronomen und Händlern der Stadt zubereitet werden.

Samstag und Sonntag wird das Hafenfest durch einen Flohmarkt ergänzt, auf dem Sie nebenbei durch ein paar alte Sammlerstücke stöbern können.

Emder Hafenmeile

Die jährliche Emder Hafenmeile findet auch dieses Jahr wieder statt und zwar am Samstag den 11.07.2020. Bei dieser Veranstaltung findet das große Sparkassen-Drachenbootrennen statt, an dem ca. 1000 Paddler teilnehmen. Somit gilt die Emder Hafenmeile als größte Veranstaltung im Nordwesten Deutschlands. Damit Sie ein Bild davon vor Augen haben, gibt es am Ende unseres Beitrages ein Video der Hafenmeile 2018.

Hotels

Wenn Sie einen Ausflug nach Emden planen und nicht gerade aus Norddeutschland kommen, ist eine Unterkunft für die Nacht wichtig. Sie haben die Wahl zwischen Ferienwohnungen, die meist von Privatpersonen angeboten werden, und einem schönen maritimen Hotel. Zwei Hotels in Hafennähe haben wir als Beispiel für Sie herausgesucht:

  • Fladernpoort Hotel**** – Das Hotel liegt 4km vom Hafen entfernt und ist sehr zentrumsnah. In dieser familiengeführten Unterkunft finden Sie kostenlose Parkplätze und ein klassisches ostfriesisches Restaurant.
  • Upstalsboom Parkhotel**** – Dieses Hotel ist ebenfalls 4km vom Hafen entfernt und befindet sich fußläufig zur Innenstadt. Es handelt sich um ein modernes Hotel, welches sehr viel Wert auf Erholung legt, deswegen verfügt es über eine geräumige Wellnesseinrichtung mit Sauna und Dampfbad zur Entspannung.

Restaurant

Das bekannteste Restaurant in Emden ist wohl das Hafenhaus. Sie selbst beschreiben sich als Kombination aus “zeitgenössischer Coolness & ostfriesischer Gemütlichkeit”. Um im Sommer die tolle Aussicht hautnah zu erleben, gibt es auf dem Steg im Außenbereich ca. 150 Sitzplätze von denen aus Sie den besten Blick auf den Binnen- und Überseehafen haben. Im Hafenhaus ist von Kaffee, Kuchen und ostfriesischen Spezialitäten alles dabei!

Einer der Klassiker ist zum Beispiel der Emder Kapitänsteller, auf dem für Sie Lachs, Matjes auf Schwarzbrot und Nordseekrabben serviert werden. Sollten Sie sich mal nicht entscheiden können was Sie essen möchten, bleibt noch die Option des “Dör de Köken” – die Empfehlung des Hauses. Hier kriegen Sie von allem ein bisschen, sodass Sie sich nicht entscheiden müssen. Es gibt etwas von der Vorspeisenkarte, etwas Fleisch und etwas Fisch.

Video Hafenmeile 2018

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here